über gemüse

kein reim auf spargel

leer bleibt sein platz im gedicht

dunkel sein wasser

entpfropfte erde

süsslich die schollen im herbst

rübenrot bluten

sattgelbe körper

mehlig bis fest kocht das fleisch

hautkranker knollen

ihr inneres ding

interessiert die bohne

kurz vor dem verzehr

immer ein gleiches

schicht um schicht abgetragen

fenchels geheimnis

form gegen inhalt

kürbisblick leuchtet den weg

zu seiner suppe

triumpf der natur

feldsalat ackert im wind

dazwischen gräser

Lotman über die Bibliotheca Caelestis als TW

TiddlyFiction

hier herum klickend einerseits recht beeindruckt: das könnte gehen, wenn es ernsthaft gemacht wird (warten auf die VollVersion). gut gefällt mir der tabulatorische multi-index rechts. was die texte betrifft, wünschte ich mir beim lesen, sie würden einfach nur dastehen. der text jeweils, nichts sonst. null erklärung. vielleicht so etwas wie ein poetologisches nachwort, daneben. ansonsten nur die texte, wie man sie vom einstige aus findet und die indizes. vielleicht noch irgendwo sowas wie eine sitemap, dass man den text als raum anschauen kann, aus großer ferne.