Oh! (notula nova 5)

An einer harten Rinde kauen. Pane rustico. In der Täfelung. „Vom Bänkli vor em Huisli da gseh-a-i diä Praht wo dŕ liäb God im Maiä fir d’Mäntschä hed gmacht“. (This is a weeping song. Und: „God“, wie ausgesprochen von Adrian Leverkühns Neffen).

Die junge Spinne webt ihr Netz um einen Geranienstock. Und zweifelt nicht.

In der Qualitätszeitung: Arbeiter in Wädenswil begeht bei Gespräch mit Chef Suizid.

Gazpacho (andalusische Art)

Bildunterschrift: Ne buvez jamais d’eau! (Die Zeichnung auf der Toilette: Ein Bub uriniert in hohem Bogen in einen Teich. Gleichzeitig springt ein Frosch aus diesem und speit Wasser aus. Ein Ein- und Angriff auf das Verstehen des wohl bekanntesten Bashō-Haiku: Ein alter Sumpf / Ein Frosch im Sprung / Oh! das Geräusch des Wassers). Oh!

an ki

äpfel und birnen

freudloser felder früchte

erträgt dieser herbst

aus schwitzt die welt ihre scham

aus treibt der körper das gift