2007-11-06 das apartment sei well

sass dann im garten der botschaft

den geruch der schwarzen wolke ein

atmend das grün der namen bäume

in mitten in mitten

das apartment sei well equipped und ist doch eher am Existenzminimum Bett Tisch Stuhl Ventilator 2 Sessel noch 1 Stuhl Schrank Kommode Gasrechaud Kühlschrank engste Verhältnisse in der Küche wo zum Beispiel die Kräuter klein schneiden die Mohammed Sharaf eingekauft hat aber drei Bettsofas ich gewöhne mich vom Sofa her zu schreiben wechsle von Sofa zu fange an, hier zu sein, Übergang übergehen dazwischen wo denn. Einige Notizen geschrieben (ich) mitten in Kairo ab Balkon notiert ein Meinen von Wüstenstaub auch lauschen ist es Lärm oder Musik. Die Ränder von Kairo sind die Ränder der Wüste vom Nil durch

index

(„endaxi!“) (GuU03)

Verwirrende Schleichwege, im Finsteren hinter dem Berg von Molyvos. Im Nebel, im stumpfen Scheinwerferlicht, die Pension “Susana” (der Taxifahrer hupt, Hunde bellen). Herzliche Begrüßung, provisorisches, liebloses Zimmer: Wachsdecken, Plastiklampen, eine riesige Gefriertruhe in der Küche, ein Tisch, drei Stühle, eine schöne, alte Holzbank, ein Campingherd mit einer Flamme, Krempel unter einem Tuch mit hellblauen Blümchenmotiven, darauf eine verstaubte Plastikpalme. Ein Doppelbett mit Gemälde – ein Segelschiff, ein Zweimaster in voller Fahrt!, zwei kleine Nachttische, ein Kieferschrank voll mit verbogenen Kleiderbügeln aus Draht. Schreckliche Gardinen, ein Kühlschrank neben dem Spiegel. Das Badezimmer riecht nach Griechenland, nach Chlor: eine offene Dusche, zersprungene Fliesen, ein Putzeimer mit Feudel neben der Kloschüssel, ein alter “Alibert” über kleinem Waschbecken neben dem kalten Heizkörper. Spartakus beendet den kurzen Rundgang und nickt ihr zu („endaxi!“).

Aus “Gestell und Ungestalt. Fassung erster Hand” von Rainer Hoffmann. Gestell und Ungestalt erscheint im September 09 bei etkbooks.

Ferme Lachat sur Moron (notula nova supplement Vb)

f.

Hirschkäferschwärme

Elefanten, beinlose

Makel der Wölkung

Was mach ich Montagmittag? Ein Mailchen an EWD? Ein Abschriftchen dieser Notiz. Ein Lektürchen? Ein Textchen? Ein Textchen oder einen Text? Ein Bröckchen für Innsbruck? Pünktchen suchen. Themchen. Theoretische Fädchen.

Etwas Heiteres?

Eine Provokation?

Notiz zu TagumTag Kairo Die prosaische Lyrik und die lyrische Prosa kicken sich wechselseitig. In- und gegeneinander. Machen Dialog. Dazu die Bilder. Die haben ja Scharnierfunktion. Oder sind Relais? Die Fiktion des einen (1) Mediums. Tatsächlich aber ist es ein Trimediales Werk. (Und: Über Jahre, ja Jahrzehnte, hat sie sich eine eigene Sprache angebaut.)

Der Tatort wird geschasst. Wir üben streiten. Über: Individualzeitreglemente (Wdh.), Bevormundungspraktiken, Methoden zur Beförderung von Fremdbestimmung. Man schläft allein auf einem kalten, harten Bett. Wacht. Schläft. Wacht. Am andern Morgen gibt es Nachspeise zum Frühstück. Wir bauen ein Haus aus Lego.

So etwa:

Liebe Elisabeth, ich schreibe dir heute kurz und bündig, wer weiss, wie lange die Leitung steht? Und grüße dich herzlich von St. Brais / JU. Gerade lese ich in TagumTag Kairo. Und freue mich, dass der Text in der edition erscheinen wird. Ja, denke ich, das ist genau das richtige Medium. Und die Texte: das In- und Gegeneinander von lyrischer Prosa und prosaischer Lyrik, ergänzt durch die Bilder (die ich allerdings noch nicht vollständig gesichtet habe), die quasi als Scharnier und Relais funktionieren … das passt sicher alles bestens. Ein paar Notizen habe ich mir dazu gemacht. Und vielleicht ein paar wenige Korrekturen? Ich schicke dir alles, wenn wir wieder zurück sind.

Bis dahin

Herzlich

hab

Beowulf (ist007)

I Zit. Aus Fineder et. al., postscript: über Zufallsschriften und die Unmöglichkeit wiederholbarer, präziser Handschriftlichkeit. Buchstabenkörper, zitternde Konfigurationen von Punkten. Arbeit der Variation jenseits individueller Kontrolle // An der Maschine. Eine Rollenoffset-Druckstrasse von vielleicht 50 M Länge. MAN. Eine Strasse [Phase] von vielleicht 4 oder 5 grossen Elementen, durch die das Papier ‚geschossen‘ wurde. Ein Fluss, Stromschnellen, der Andruck [geschah] en passant, vierfarbig. Damals war ich ‚Absetzer‘, Jobber, II Damals, 1991, in Geldnot [Geldwut] (wg. des [schwierigen] Verhältnisses mit dem Vater). Trinkend [Freiland]. Nach Spät-, Früh- und Mittelschichten. Gin gab es dann, wenn ich morgen[-]s von einer Schicht heimkehrte. Kein Bier – zu grosse Flüssigkeitsmengen vor dem ersehnten Schlaf, der Erschöpfung, die doch noch keine Ruhe fand … Zurück zur Maschine : In der Maschinenhalle [mit] den Jungen und Alten in blauen Latzhosen und gelbe[m] synthetischen Oropax in den Ohren. Stets Rumoren. Gehässige Kollegen. Nazis. Männerkumpeleien. Das Andere hassend. Diese zwei Dinge: Das stundenlange, ununterbrochene “absetzen” der Druckerzeugnisse auf Paletten. Hüft- und Gelenkschmerzen. Rauhe Hände. Zwischenzeitlich: Der Austausch der Druckvorlagen [Dreckvorlagen]. Die Reinigung der Walzen mit [Lumpen] und Wasch[benzin] – eine hochriskante Angelegenheit. [Kleine] Räusche, aber immer die Gefahr, dass ein Putzlappen in die schnellrotierenden Walzen eingezogen wurde. Eine Maschine I ein Element: Walze und Gummi[ummantelung] würden in diesem Fall zerstört werden. Dennoch wurde geraten, dass man, sollte einmal so ein Putzlumpen sich in der [Rolle] verfangen, diesen schnellstens losliess, da sonst die Hand, der ganze Arm mit [hinein]gezogen und vollständig zertrümmert werden würde. Es gab viele Beispiele von Amputationen [in] III diesem Geschäft. Aber am schlimmsten war – wie gesagt – [latente] und offene Ausländerfeindlichkeit, der Chauvinismus und der Hass auf alles Andere und Andersdenkende. Ich [m] diesen Job 2 Monate, dann kündigte ich. Von dem in dieser Zeit erwirtschafteten Geld konnte ich ein halbes Jahr leben. // Grosse Rotation. Keine Variation. Hybride Konstel[lation.] Kontrolle des Individuums. Seiner zittern[den] Hand. Error. Error. FF Beowulf: Abb. fehlt IV Die in federn Operierte bot mir wieder anders in Tomen, A Error. Sandvik käme Weilen, gleichsam zitternde kor fi. Von Ruk tun aufgespannt, kam Wim aufgrund zeitlichen Verhaltens des Schreitenders. Die Muslim spielt in ihr den Part des Singulären. Ein Rollen offen minieret so lange. Herunter, Dessert, farbig. Wer ich „Abgeber“. Unbilliges. Vater speit Fink. Jemen, Jurin zur Muslim, mir fugen After in blauen Eu. Großrat in den Oberen. Der Bruder telegenste auf Da le Du. Ungrund und Waschbären. schuld monieren und immer klug werden. Und der Hess anders bade, bündig. Ein helles Leben.