Hans Castorp is now following you. (notula nova 54)

Nötig: der nicht-abgeschlossene Text in einer offenen Struktur (Struktur potentieller Aktivität). Hinzufügbarkeit. Löschbarkeit. Diskursivität. Vernetzbarkeit. Lit. Ästhetik: zielt auf / in nicht-pragmatische Aussagen /Äusserungen. Der (poet.) Informant bereitet Aussagen / Äusserungen zu (poet.) Informationen auf. Poesie = Zuschnitt von Information. Vs. Geniekulte. Dichtung = Anordnung von Information.

Zum Wahlrecht in manchen griechischen Stadtstaaten: “Also die durften nur wählen gehen, wenn sie nachgewiesen hatten, dass sie im Theater waren”. (Medientheater, 82)

Und: der Zwang zur Abstraktion im Sinne eines demokratischen Bewusstseins.

Und, hat man es schon erwähnt?: Wir sitzen hier in Wilen / Sarnen, Ende Juli 2009. (+)

Aber: Dabei muss auch die Frage gestellt werden / erlaubt sein, ob eine Läuterung durch Form überhaupt noch zeitgemäss, d.h. notwendig und vernünftig ist …

Überhaupt: müssen wir exakter lügen. (Und: der Literaturbetrieb als Lügenmarkt.)

Ferner: die Kunst als Theorie der Inkompetenz (Müller, Gespräche 2, 164)

Auch: “Römme blickt in die Fahrt” (ebd.)

Und: das Readymade hängt einen Rahmen auf das Vorhandene. (Letztendlich also: der Künstler nicht als Bildner sondern als Rahmer, vgl.: den Informanten, der Aussagen, Sätze, Äusserungen rahmt, inszeniert, kenntlich macht, ästhetisiert. Literatur als Readymade.)

Überhaupt: Hans Castorp is now following you on Twitter.

Veranstaltungshinweis: “Die Träume meiner Frau” (Uraufführung)

Christina C. Messner:  Die Träume meiner Frau; choreographierte Komposition für diverse Soloinstrumente in variabler Besetzung, Licht, Gegenstände und Bewegungen. Text: Hartmut Abendschein. Uraufführung.

Konzert am 1. Oktober 2009

20.30 Uhr, Klaviere Then

Wormser Strasse 41-43 (Nähe Chlodwigplatz)

Köln

Mitwirkende:

Christina C. Messner: Violine, Komposition

Irene Kurka: Gesang

Dorrit Bauerecker: Klavier

Annette Maye: Klarinette

Milena Kipfmüller: Szenische Einrichtung, Licht- und Tonregie

Zum Konzept “Szenisches Konzert mit Licht- und Tonregie”: In der Zusammenarbeit der fünf Künstlerinnen liegt der Schwerpunkt zum Einen darauf, die Musik durch gezielte Licht-, Ton- und Raumgestaltung zu intensivieren. Zum Anderen ist der Fokus auf die solistische Präsentation zeitgenössischer Musik gerichtet. Die Musik wird dem konventionellen Rahmen enthoben und dem Publikum mehrdimensional nahegebracht. Die szenische Einrichtung des Konzertes fungiert als künstlerisches Bindeglied zwischen den Akteurinnen. Weiter im Programm: Carola Bauckholt, Adriana Hölszky, Dorothee Eberhardt …

Meine Bleischrift (ist017)

I Zit. Aus Atelier Bodoni, Unsere Bleischriften: Typomuster in Berthold Grotesk. Über Fertighäuser in Spanien. // II [Grotesk]. Die Fertighäuser in Spanien. Und: Häuser, die nie fertig werden wie du, du solltest das wissen. (Wie dieser text?). Ein langes Wochenende in Spanien. Wars 1 Woche? Barcelona. [Hin] mit dem Nachtzug. Die Gefährtin mit N. im Bauch. 2. Halbzeit 2004. Barcelona. Barceloneta. Die Fertighäuser. Davor die Fertigen Menschen. Gewöhnliche. Magere. Halbfette Menschen. Und der Text, den sie verkörpern. Ausstrahlen. Senden. Er fliesst in einen Roman ein. Durch den Autor hindurch. Filter. [Typograph]. Bodoni. Wird wieder […], nach einiger Zeit des Sehens. Des ge[…], aber getriebenen Blicks, Der als schreibende Hand. Seine Verlängerung, Ein Zeichen auf dem Ocular. Eine Groteske? // „Vielleicht ein kleiner Fehler, ein Irisdefekt – mit dem von Kindheit an gelebt wurde. Man hat darüber gelesen, doch nun ist es nicht mehr genau zu bestimmen. Es ist aber wieder klar erkennbar als Zeichen, einer [Arabeske] nicht unähnlich und surenartig, ein Zeichen, das doch etwas bedeuten musste. Ich öffne wieder meine Augen, suche, krame in meiner Tasche nach dem Heft, einem Stift. Finde es und versuche es aufzu[zeichnen]. Das Ergebnis entspricht nicht dem von mir Gesehenen. Der [Schatten] [windet].“ ([Heisst] es im Dranmor-Kapitel: Barceloneta) III fett SZ mager gewöhnlich, solltest du wissen. Smash. mit N. in Baud, Zoo 4, Ass Walk. Er fliesst in einen Ronen ein. Seine Vertagung. Ein Zeilen auf den Ocalan, inmitten kleiner Fell. Ich öffne weich labile Augen. Der Schelten bindet.

@etkbooks twitterweek (20090926)

2666de Und bitte nicht vergessen @krimiblogger @GlanzundElend @linchpin85 @puchica02 @etkbooks @storieshamburg #ff / RT @chervel : Der “Ententeich”, das Blog des Perlentauchers lässt sich jetzt auch getrennt per RSS-Feed abonnieren http://bit.ly/2uObBI / müsste man sowieso auch mal .. eine umfängliche, literaturgeschichtliche retrophantasie zum mediennutzungsverhalten von schriftstellern #lbn / RT @szylla RT @esteinhauer: Als bekennender Arno-Schmidt-Leser distanziere ich mich v. Inst. f Textkritik .. http://tinyurl.com/y8e4vhl #lbn / inadaequat #ff : @litblogs_net @etkbooks @ittinergomez @umblaetterer @bluetenlese @verbrecherei @doidata @wordfisher @oliviersc @groebchen @RADIOSZENE / new blog post: «Netzliteratur» – mehr als Literatur im Internet http://bit.ly/5ekOQ / new blog post: 2007-11-15 Heute ist der Himmel http://bit.ly/WRJku / Sie brauchen eine Zweitmeinung: http://www.hannasrat.com/ #lbn / drs2 aktuell: «Netzliteratur» – mehr als Literatur im Internet … auch als download http://trunc.it/24avo #lbn / RT @dumuzo: Einmal im Jahr kann man mutig sein: “Literatur im Netz” am 23. September auf der ASpB-Tagung in Karlsruhe. #lbn / new blog post: die ersten Mordgelüste aus Mitleid. (GuU12) http://bit.ly/15HPz6 / new blog post: Die Informationspoetik (notula nova 53) http://bit.ly/2ab08d / In den nächsten Stunden prägte ich Alf und Ralf mit noch mehr Nachdruck ihr Pensum ein. #textetrouvé http://tinyurl.com/hilla63 / anrede in einem verlagsnewsletter: “Dear Evening Slip Hartmut,” / Die Freuden der Jagd / Ulrich Schlotmann / Urs Engeler Editor, 2009 #pipeline / Vernetzt / Hrsg. Krystian Woznicki. Verbrecher, 2009 #pipeline / new blog post: Über die Unverständlichkeit (ist016) http://bit.ly/SyViC / KeinVerlag: RT etkbooks http://www.zwei666.de/ @2666de #lbn / http://www.zwei666.de/ @2666de #lbn / http://www.18metzger.de/ #lbn / new blog post: @etkbooks twitterweek (20090919) http://bit.ly/EngBw / KeinVerlag: Wer Literatur mag: Hinter den Tweets von @Litblogs_net @etkbooks können hungrige Augen sich satt lesen auf literarischen Augenweiden. #ff /