Die Wandlungsreise











































Quote „Es fand einfach statt, allein im Auto. In Köln besuchte ich meine Nichte, die sich vor kurzem dort selbständig als … Wir spazierten alsbald zur Buchhandlung König, die sich als Traumort aller Kunstinteressierten herausstellte. …“ (S.52)
Source Die Wandlungsreise. Autor Victor Maurice Kommerell. Verlag BoD – Books on Demand, 2010. 194 Seiten
Keywords Weg, Tor, Autos, Buchhandlung, Touristen
Retrieved X von 5 Keywords in http://books.google.com/
Produced 19.05.2009, 10:22 AM
Added 24.11.2009, 05:49 AM
Time 1:09
Raw File VID00131.AVI
Entry No 0045
Size 19‘250 KB / MP4
Broadcast Public
URL (Video) http://www.youtube.com/watch?v=3cU_UYwAjgA
Status Live!
Amazon Review „Geben Sie die erste Bewertung für diesen Artikel ab.“

Wozu noch Kunst? Gibt ja Internet (notula nova 118)

(Mutter ist der Körper der Nicht-Aura. Eine fleischseiende Nähe an sich. Und wer bist du? Ich bin der grosse Bär! Und du? Ich bin der kleine Bärlauch. Nun ratet, auf wen man im Alltag eher verzichtet.)

Wir planen das E-Game “Käppt’n Harlangs Schatzinsel”. Ein Würfelspiel für X PiratInnen nach einer E-Book-Ausgabe von Stevensons Schatzinsel. Eine Art analoges Hypertext-MUG für Internetausdrucker. Eine Aktualisierung des Narrenschiffs. A Hypertext-Game for multiple users based on a novel by … (Wir diskutieren dabei über system requirements, source codes, credits, readme-texts, licensing, und das password: nordstrasse) …

Kurze Unterbrechung. Wir beobachten eine Gruppe falscher Hasen auf Sankt Mallorca. (Ja, es gibt ein richtiges Leben im Falschen, wie deutlich wird: in St. Moritz). Das Zeichen der Menschen. Ihr Alleinstellungsmerkmal: Den unsichtbaren Füddli-Bob am Hintern. Hier wird mit einemmal klar: Die (diese) Revolution kann seitens des Westens nicht angenommen werden, weil …

Und: das Jammern der Dichter und Kleinverleger, dass niemand mehr richtige (die richtigen, meine, die guten, die wegweisenden, die wahren und schönen, die besten …you name it …) Gedichte liest, d.h. kauft … vielleicht könnte es ja auch einfach nur sein, dass diese Gattung am Ende ist?

Dass also eine Gattung bis zum Kern ihrer Glaubwürdigkeit ausdifferenziert wurde und nur noch Glaube an deren Sinnstiftung des Dafür- bzw. Dagegenhaltens, im Grunde also, der Erfindung des Neuen, Kommenden an sich und jenseits des Alphabets, eine Gemeinschaft antreibt, sich damit zu beschäftigen, sich darüber zu definieren. Inklusions/Exklusionsraster zu entwerfen, die ihnen eines wieder zurückgibt: ein klein wenig Deutungshoheit und damit etwas Zucker in den Tee.

Und: es gibt kein Recht auf unbeanstandete Cholerizität. (Ein Beispiel für einen Satz, der weder abstrakt ist, noch surreal.)