Franz Dodel in der Hotlist 2011: Bitte um Ihre Stimme

Liebe/r Freund/in, liebe/r Leser/in,

wir brauchen Ihre Unterstützung!

Franz Dodels ”Von Tieren” ist unter den letzten 30 Titeln für die Hotlist 2011 (= Pendant zum dt. Buchpreis … der unabhängigen Verlage).

Hier können Sie unkompliziert für das Buch abstimmen:

http://www.freitag.de/hotlist-2011

Herzlichen Dank

etkbooks

PS: Mehr Informationen zur Hotlist unter http://www.hotlist-online.com/ … über eine Weiterempfehlung freuen wir uns natürlich auch …

Der Alp des Glücks: Sprachlosigkeit

Die Schreie der Krähen, abertausender Krähen über mir. Der klare Himmel flimmerte, zuckte zwischen ihren Flügelschlägen! Unheimliche Poesie der Träume, und ich war wach und sah. Der Alp des Glücks: Sprachlosigkeit, heiliges Unvermögen – der Himmel bewegte sich! Und ich versteinerte vor Freude.

Behagliche winterliche Regression. – Das Ende einer wohligheißen Dusche. Tägliche Überwindung, tägliches Verlassen der Mutterhöhle durch eine milchgläserne Schiebetür.

Ich zerrte sie ans Licht. – Zu nahe an der Verständigung als an den Ahnungen, flüchtigen Empfindungen in diesem Augenblick. Ich lauschte ihnen, folgte ihrem Flüstern nicht. Kaum waren sie erschienen, verriet ich sie: ich sprach für sie, ließ sie in Worten für andere verschwinden.

Kleine winterliche Erotik mit Gästen. – Begrüßungsküßchen, oft albernes, flüchtiges Spiel, zwischen drinnen und draußen. Nun aber von kalten Lippen mit warmen Wangen und kalten Wangen mit warmen Lippen – große Freude, ihr verwirrend Deutliches: immer Küssender und Geküßter zugleich.

p15

Doppelt hält besser (notula nova 124)

(Und, zu etwas anderem: das niedliche, morphologisch-fragmentarische X mit der Neugierde eines p. (Wenn ihrs nicht fühlt, dann müsst ihrs halt vergleichen.))

Aber: ist ja auch noch etwas Zeit. Und eine Rückfahrt gibts ja auch noch. (Überhaupt: die Titel der Winkschadentexte zu lesen, als wären es Zeilen eines Gedichts.)

Das geht hier gut! Und: man fühlt sich sofort informiert. (Kurz frottiert: Der Tod ist die Diagonale zwischen Zeit und Raum.)

Sie ahnens schon:

“Warten auf den Kuss.”

“Einen Kuss absolvieren”

(Ach, der Rest gehört eigentlich zu Twitter …)

Und: Bücher (= Partielle Backups (mit eingeschränkter Funktionalität) eines Literarischen Weblogs.)

(Warum schreiben Sie? – Gegenfrage: Warum gehen Sie morgens zur Arbeit? – Um Geld zu verdienen – (…) Um Leben zu können (…) -> Die Antwort auf die Frage, warum schreiben, wenn sie lautet, um Leben zu können, spart die Konkretisierung der Verwendung von Zeit als Kon/Prosument aus.)

Dienstagabend, 20h30, 24 Grad. Die Bambushexe reinigt mit einem mit Notstromaggregat betriebenen Hochdruckreiniger ihre Terrasse. 

Die Jüdin im Vatican











































Quote „… von Politik den Namen des Grafen Talormi ausgesprochen hat. Memma will nicht glauben, daß der Graf Talormi bei mir ist-, sie behauptet, daß das unmöglich fei. Der Consul hat zwölf Töpfe Sonnenblumen von Voltaire gewettet.“ (o.S.)
Source Die Jüdin im Vatican oder Amor und Roma: Ein Roman unserer Zeit von Méry. Autor Joseph Méry, Verlag Christian Ernst Kollmann, 1851
Keywords Töpfe, Sonnenblume, Feige, Hinterhof, Autos
Retrieved erste 2 von 5 Keywords in http://books.google.com/
Produced 05.06.2009, 04:41 PM
Added 25.11.2009, 02:45 PM
Time 1:09
Raw File VID00148.AVI
Entry No 0053
Size 15‘552 KB / MP4
Broadcast Public
URL (Video) http://www.youtube.com/watch?v=i7xX-HLUilI
Status Live!
Amazon Review „Ihre Suche nach „Die Jüdin im Vatican oder Amor und Roma“ ergab leider keine Produkttreffer.“