20130515

20130515_074603 
die
botmässigkeit der welt
und trotzdem verliebt in die liebe
chris roberts dem vielleicht bekanntesten systemtheoretiker des schlagers dessen weissheit eine figur im schlagschatten des unerklärchlichen unser misreading aus déformation professionelle machen evaluationsübungen für evakuationsübungen töten
die gute und neue idee in
einer arbeits
gruppe

@etkbooks twitterweek (20160319)

lieber rainer https://plus.google.com/113686963016468605058/posts/dyY6ARNvuVP … / metamorphosen ‏@meta_morphosen: Die #13 machen wir gerade fertig – Die #12 gibt’s @minimore_de im e-paper: http://bit.ly/1Ugbw8c / @holiode vroniplag wurde informiert. Mar 17, 2016 / RT @BadBonn: MENU FREITAG: HÖRNDLI MIT GECKAKTEM… ÖPFUPFLUDI.. Mar 17, 2016 / Cologne, Copenhagen, Dudingen, Paris, Amsterdam. Mar 17, 2016 / wir haben unsere annotierte bibliographie aktualisiert –> https://t.co/iFUMxZcL8r https://t.co/Aoq5TzIiSD Mar 17, 2016 / * Konvolut 12b (Am Amtsgericht II, 237-267) https://t.co/4PecPj857n Mar 17, 2016 / * 20130514 https://t.co/cbILk6nYYl Mar 16, 2016 / * Genschel, Mara: Referenzfläche 1# (Digitalisat) https://t.co/s3MSAuXzUT Mar 15, 2016 / RT @ElioPellin: Roland Reichen-Interview https://t.co/GSCO7zqZaM zum Sxhreiben und zum Lesen Mar 12, 2016 /

appropriation: unknown artist / sabine jansen
(vroniplag wurde informiert.)

Konvolut 12b (Am Amtsgericht II, 237-267)

STEMPELTEXT 
Geiger / Justizinspektorin 
AMTSGERICHT BINGEN / Der Familienrichter 
Richterin am Amtsgericht 
rechnerisch / richtig mit ____________ DM 
Hermann Hallebach / Justizhauptsekretär 
1. Ausfertigung 
Hof- und Gebäudefläche 
Bingen am Rhein / Der Direktor des Amtsgerichts / Im Auftrage 
Prozesskostenhilfe mit/ohne / Zahlungsbestimmungen bewilligt Bl. 
Justizobersekretärin 
Verfg. / 1. Freischrift mit Sichtvermerk / weiterleiten / 2. Wv.-Frist entfällt / 3. Zu den Akten / Bingen am Rhein, den / Der Direktor des Amtsgerichts / in Vertretung // Richter am Amtsgericht 
………… Seiten Fotokopie Bl. …………… d.A. / DM ………….. 
Der Geschäftsleiter in Vertretung / (Gabriele Köster) / Justizamtmann 
KA Kost 19/29 an LJK / ab am 
Amtsinspektor 
Bingen am Rhein, den __________ / Geschäftsstelle des Amtsgerichts / (KarlHeinz Fuchs, Amtsinspektor) 
Zur Geschäftsstelle gelangt / am ______________ 
Gebührenstempel 
Bingen am Rhein, den __________ / Geschäftsstelle des Amtsgerichts 
Bingen am Rhein, den __________ / Amtsgericht 
Bingen/Rhein 
Justizamtmann 
Bingen/Rh., den ________ / Der Kostenbeamte 
Justizamtmann 
gez. Geiger 
Justizamtsrat 
Bingen, den ______________ / AMTSGERICHT BINGEN / Der Familienrichter 
Richter am Amtsgericht 
Mainz 
Amtsinspektorin 
Zur H??? am / Zu Ziff …  ??? am / ab am / ______ Zust. ____________ EB

Archivierung / Abdrucke

20130514

20130514_074140


überhaupt
die inkommensurabilität
aller    wörter    und
personen
  sipuro bad salle de bain stärkere formel löst kalk      und entfernt seifenreste gründlich ein gartenzwerg vor einer strahlenden wanne mit einer sprechblase oho details knapp oberhalb der wahrnehmungsschwelle
       im kontext      grellen blinkens

Genschel, Mara: Referenzfläche 1# (Digitalisat)

 

etkcontext33_genschel_referenzflaeche1_cover

DOI: 10.17436/etk.c.033
Download, PDF (Digitalisat, 2.8 MB)
Repository Uni Bern (BORIS DOI: 10.7892/boris.72995)

Referenzfläche 1#
© Mara Genschel, 2012
© Mara Genschel und edition taberna kritika, 2016 (dieses Digitalisat)
etkcontext 033
edition taberna kritika, www.etkbooks.com

Mara Genschel, geboren 1982 in Bonn, studierte bis 2004 Musik an der Hochschule für Musik Detmold und bis 2008 Literatur am Deutschen Literaturinstitut Leipzig. Sie arbeitet vorrangig an visuellen und klanglichen Aspekten von Literatur. 2008 erschien ihr Gedichtband Tonbrand Schlaf, 2009 das Künstlerbuch Vom Nachtalpenweg. 2012 startete sie ihr eigenes Publikationskonzept Referenzfläche, in dem sie Texte mit handschriftlichen und anderen manuellen Eingriffen realisiert und in kleinen Auflagen zum Selbstkostenpreis vertreibt. Der 2015 von Bertram Reinecke herausgegebene Materialband Mara Genschel Material enthält Faksimiles dieser Arbeiten sowie begleitende Essays von Kritikern und Kollegen. Seit 2014 arbeitet sie verstärkt an performativen Verfahren, in denen sie mit der Vermittelbarkeit von Text experimentiert – wobei es sich meist nicht vermeiden lässt, die herkömmlichen Konzepte von Literaturveranstaltungen kritisch zu reflektieren. In diesem Zusammenhang entstehen auch immer wieder Zusammenarbeiten mit anderen Künstlern (u.a. Valeri Scherstjanoi, Martin Schüttler, Mario de Vega). Ihr Publikationsansatz umfasst außerdem einige Ausstellungskonzepte, wie zuletzt: „Siegener Schrift/Bild 20.

Mehr: http://referenzflaeche.com/