@etkbooks twitterweek (20160924)

die heiterkeit hättense auch ruhig nach bern holen können. / schnell und privat. / * Robert Musil: Über die Dummheit. Kol. F. / [suppl.] / (Werkstattbrief 3/16) https://t.co/P5WepLn8on Sep 22, 2016 / „Aufschrift in der Sixpack-Toilette, Köln 1996: Immer putzen, kein Dank.“ #glam Sep 21, 2016 / Schmürzu 3 – Roland Reichen & Matto Kämpf https://t.co/SRMbTIjmk4 / https://t.co/3iwF2eFCSj Sep 21, 2016 / * Stalaktitelektrolyten (2) https://t.co/PfUMOqCSEH Sep 21, 2016 / Bobby Vacant and the Worn – Drops of Rain https://t.co/udaiXKRpjw https://t.co/YzUADFreUx Sep 20, 2016 / dark data dada. Sep 20, 2016 / Over https://t.co/vBxKlybRHT https://t.co/AkfdPeG6yQ Sep 20, 2016 / Der Ingest. Sep 20, 2016 / big budget, big stuff, big machine. Sep 20, 2016 / * Linz, 28./29. September 2016: „Prosa als Sprachkunst“ https://t.co/TMiDWQzlix Sep 20, 2016 / das gattungs-zeitfenster-korrelationslaudandum. Sep 18, 2016 /

twitterweek_bigbudgetbigstuffbigmachine
(big budget, big stuff, big machine.)

Robert Musil: Über die Dummheit. Kol. F. / [suppl.] / (Werkstattbrief 3/16)

 

etkwsb201603logo

Liebe Lesende, unsere Neuigkeiten:


··· etk 041 |  Robert Musil: Über die Dummheit. Kolorierte Fassung. | September 2016

ISBN: 978-3-905846-41-6 | 9,00 Eur / 10,00 CHF | 48 S. – 19 x 12 cm / Broschur

Wie man beginnt, ist unter solchen Umständen aber nahezu einerlei, lassen Sie uns also irgendwie beginnen: Am besten wohl gleich bei der Anfangsschwierigkeit, daß jeder, der über Dummheit sprechen oder solchem Gespräch mit Nutzen beiwohnen will, von sich voraussetzen muß, daß er nicht dumm sei; und also zur Schau trägt, daß er sich für klug halte, obwohl es allgemein für ein Zeichen von Dummheit gilt, das zu tun! (Klappentext) | Robert Musils Reflektion über die Dummheit verweist auf die Aporie, diese gültig zu fassen, und findet doch Rat. Franz Schuh bemerkt, „es gibt Spezialdummheiten, die man mit relativer Intelligenz durchaus benennen kann, ohne dass man dabei dem Paradox der Dummheit verfällt.“ Mit dieser kolorierten Fassung wird der immer noch aktuelle Text verändert, ohne aber diesen zu ändern. Eine Dummheit?

#: dummheit (begriff), dyschromasie, essay, paradoxie, rede, strukturmodell (psyche), textkoloratur, vortrag


Digitale Fortsetzungen (oa):

··· etk.c.035 | etkcontext | Hartmut Abendschein: Mein Jahr in Besorgungen. Einkaufszettel, Wörterlisten | DOI: 10.17436/etk.c.035: „Mein Jahr in Besorgungen” erzählt eine Zeitspanne des Verfassers in der Form von Einkaufsvorhaben. Ein digitalisiertes Konvolut von Einkaufszetteln (Zeitraum Juli 2015 bis Mai 2016), also motivisch ausgeprägten Wörterlisten, gibt Auskunft über Vorlieben und Vorhaben, stilistischen und konsumatorischen Angewohnheiten etc.

#: autobiographie, digitalisat, einkaufszettel, konzeptliteratur, korpuspoetik, werk (begriff), wörterliste [2016]

··· Lesezeichen 2/2016 | litblogs.net | ISSN 1662-1409 | Juli 2016. In dieser Ausgabe: Molly Bloom und ein Glas voller Luft, saure Brause für den Schlaf des Wissens, Jean Pauls Text-Jemand, Victor Vroomkoning und Louis Paul Boon, das Ich als DJ und seine Sam­mel­bil­der, Bergbäche, Schluchten und die Romane Mary Wesleys, Rap-Workshops in einem Café in Friedenau, die Kulturindustrie und zwei Gläschen Ninno-Wein, unbekannte Musen in Besitzstandswahrungsgesellschaften, Leszek Możdżer, Iiro Rantala, Michael Wollny und Maria Callas… uvm.


Save the date:

 // 28./29. september 16, linz: hartmut abendschein, “Prosa als Sprachkunst” @galerie MAERZ // 19.-23. oktober 16, frankfurt, etkbooks @frankfurter buchmesse // 29. oktober 16, winterthur: “Text und Abstraktion”. idiome-veranstaltung (wandeler-deck, holländer, neuner, abendschein) @zürich liest // 4.-6. november 16, @handpressenmesse frauenfeld* // 12. november 16, @buchbasel: soirée* mit guy krneta, sebastian steffen und hartmut abendschein im cafe frühling // 24. november 16, bern: text! im gespräch mit christian de simoni // 25./26. november 16, etkbooks @volumes, zürich // 14. dezember 16, hybrido unreim @café kairo, bern … * mit swips [archiv] || tbc.


Kolophon:

··· Lassen Sie sich gerne überraschen? etkbooks gibt es auch im Abo! Über das (Sammel)Konzept erfahren Sie mehr in der Bibliographie (PDF).

Unsere Bücher können über den Buchhandel oder direkt beim Verlag bezogen werden. Ausführliche Informationen über unsere Neuerscheinungen und das Gesamtprogramm finden Sie im Internet unter www.etkbooks.com

Linz, 28./29. September 2016: „Prosa als Sprachkunst“

MAERZ Literatur: Prosa als Sprachkunst – Eine Behauptung

Zwei Abende mit Autorinnen und Autoren der Zeitschrift „IDIOME. Hefte für Neue Prosa“. Mittwoch, 28. September 2016, ab 18:30 Uhr und Donnerstag, 29. September 2016, ab 17:00 Uhr. Mit Hartmut Abendschein, Hartmut Geerken, Jürgen Link, Lisa Spalt und Liesl Ujvary.

Mittwoch, 28. September 2016
18:30 Uhr: Sprachkunst & digitale Medien. Ein Gespräch mit Hartmut Abendschein, Jürgen Link und Liesl Ujvary. Moderation: Sabine Kienzer.
20:00 Uhr: Lesungen. Hartmut Abendschein (Bern), Lisa Spalt (Linz) und Liesl Ujvary (Wien). Moderation: Florian Neuner.

Donnerstag, 29. September 2016
17:00 Uhr: orgie mit mir selber. „eine radioautobiografie nach aufsteigender linie“ von Hartmut Geerken (Deutschlandfunk 2015).
18:30: Sprachkunst & Politik. Ein Gespräch mit Hartmut Geerken, Jürgen Link, Florian Neuner und Lisa Spalt. Moderation: N. N.
20:00 Uhr: Lesungen. Hartmut Geerken (Herrsching) und Jürgen Link (Hattingen). Moderation: Florian Neuner.

Ein MAERZ-Projekt von Florian Neuner. Diese Ausgabe ist die erste Veranstaltung der neuen Reihe „maerz_sprachkunst“ und folgt auf die ehemalige Veranstaltungsreihe „linzer notate“. Q