nasty questions (notula nova 139)

“the bellbox archives” (aka “Schellenböxli“), der installative, dritte part des visionären, multimedialen schellendiskursli-triptychons (part 1: das buch: “schellendiskursli / schellenexkursli”, part 2: die multimediale performance-lecture “schellendiskursli”). part 3 also ist eine installation aus 10 beleuchteten schau- bzw. archivboxen (hartkartonage aus ehem. bibliotheksbestand.) in diese werden in je unterschiedlicher weise figuren, symbole, materialien aller art gefüllt und aufgespannt (objects & images), die im schellen(disk)ursli-text eine rolle spielen. das archiv des virtuellen schellenursli-bild-textes wird damit ganz physisch und analog visualisiert und verräumlicht. das archiv selbst, das erinnern, erkennen und tradieren (und seine ordnung(en)) wird damit thematisiert und bezeugt ganz konkret, was bücher und andere speicher mit uns anstellen. es wird aber auch eine ästhetik erzeugt, die derjenigen kindhaft-schönen in der narrativen ordnung entgegensteht. das zerlegen und wiederneuverbinden, das – im wörtlichen sinne – dekonstruktivistische arbeiten wird (hier einmal mehr im werk) als allegorisches objekt inszeniert. (ob dies handwerklich gelingt, ob also diese schauboxen auch “ästhetisch” werden und nicht nur gerechnet sind, ob also auch eine verarbeitung so sauber werden kann, dass nicht alles stümperhaft ausschaut, ist noch eine andere frage und wird sich zeigen. soweit allerdings und zunächst: der theoretische kern der veranstaltung.

(Immer, wenn eine Rezension gelesen wird und darin Autoren und Texte mit Walser und Kafka in Beziehung gesetzt werden, entsteht das starke Gefühl, dass diese Rezension schon irgendwo gelesen wurde, ja, dass die ganze Zeitschrift eine schon einmal gelesene ist. Und man sich so zuhause fühlt, wo nichts mehr anfällt. Auch heute nacht nicht.) Wie

eine durchgesehene

leicht überarbeitete

Fassung meines lebens

also

(Dabei fängt es ab Basel immer zu fliessen an. Das mag man so an Basel.)

Und: seine ohorische Natur. (Kunigunde hiess sie, glaube ich, Käthchens menschmaschinige Konkurrenz. Ein Ersatzteillager und eine Puppe ihrer selbst, die es noch und nöcher gibt. Ich bin ihr eben begegnet. Sie hatte braungebrannte Wangen. Europa geht in die USA, um zu sterben.)

Einfach kompliziert (notula nova 138)

#solarkrapfen

#etekabux

(bern ist überall. ein marketingtool des bunten abends literaturähnlichen texts. #seniorenteller)

Und: eine winkeltreue, schiefachsige Zylinderprojektion. (Arbeit am Affektapparat. Überzuckerter Manierismus.)

Das “ethisch komplizierte Siebenbürgen” (Wörter für alle!)

Und die Einflussangst beim Schriftsteller F. Vielleicht hat man sich ihn ja als Ersatzvater genommen. Und lebt nun im ständigen Zwang des Ihnübertreffenmüssens. Eine ödipale Neidstruktur, die sich aber weder in der Arbeit des Scheiterns, noch derjenigen der Reflexion dieser Beziehung lösen könnte. Es steht der Verdacht, das zu verstehen, schickt wieder zurück in die Kindheit und Jugend.

(Bald sind dann auf der Buchbasel mehr DKZ-Verlage als andere. Die können bald eine eigene Messe machen …)

Morgens

über der

Teppichgrenze

(Die reaktionäre Anarchie der Autoparker)

Und: Nein! Es gibt keinen Grund, Leute, die trotz ihres Reichtums “normal” geblieben sind, zu bewundern. (Es wäre das Gegenteil von Aufklärung: materiellen Wohlstand zu etwas Dämonischen zu verdinglichen, das wiederum aus allen Verantwortungen entlässt.)

(Und: In der Teestube feiert man einen Namenstag. Analoges Twittern.)

Die Listenreiche II (notula nova 137)

Traktandenwünsche

Jahresziele

Schriftlich Austexten

Zielprojekt

Teilprojekte

Fachabschnitte

Warenkörbe

Fokusgruppengespräche

Learning Center

Übererfüllung

Nichtbenennung

Kettensplitting

Aufdenwegbringung

Jetzt-Stand

Evaluation

Konsolidierung

Aktualisierung

Arbeitsgruppen

Zurkenntnisnahme

Neue Kräfte

Grobkonzepte

Revisionen

Budgetberechnung

Roll-out

Transfer

Projektpapiere

Abklärung

Positive Bescheide

Personelle Ressourcen

Rahmenbedingungen

Angepasste Abläufe

Andenken

Bereinigungsarbeiten

Verschlankung

Neustrukturierung

Sichtbarkeit

Umstellung

Aufgabe

Erarbeitung

Abschluss

Umwandlung

Vereinheitlichung

Klärung

Anreicherung

Anders sehen

Ändern

Angehen

Bezahlen

Mehrkosten

Auffangen

Empfehlen

Grundsatz

Komplizieren

Statements

Differenzierung

Vorschläge

Handreichung

Verabschiedung

Aufwand

Bedürfnisse

Meldungen

Prozesse

Spezialfälle

Clearingstelle

Generierung

Systeme

Alternativen

Einschränkungen

Verlagerungen

Themen

Überwachen

Umfragen

Überschreibungen

Aussonderungen

Multiuser

Singleuser

Lizenzen

Timeout

Rabatte

Definieren

Handhabungen

Lösungen

Überlegen

Analysen

Planungen

Anlässe

Rückstände

Diskussionen

Informationen

Strategien

Anwendungen

Angleichung

Schlüsselungen

Sitzungen

Routinen

Mechanismen

Steuerungen

ankleben verboten! (notula nova supplement 20)

die technik des schriftstellers in 13 thesen

I räum dein zimmer auf

II mach dein fenster auf

III bind die schuhe zu

IV bring den müll raus

V hol die zeitung rein

VI setz das wasser auf

VII mach die haare schön

VIII zieh die hose an

IX gib dem pöstler geld

X klapp ein buch auf

XI klapp ein buch zu

XII stör die nachbarin

XIII schreib das alles auf

(nach wb, einbahnstrasse)

Gedichte, die deine Mutter nicht versteht (notula nova 136)

Dear possible

(nicht: du liebe möglichkeit

Sondern: liebmögliches)

Der Kühlschrank macht: //: ERRRRR, RRRRR ://

Einerseits: wenn hierher die Besatzer kommen, gibt es keine Flucht. Andererseits: Warum sollten Sie kommen? Keine Rohstoffe, kein Wissen, nur Wahnsinn.

Mängelliste 3 (sog. Befindlichkeitsmängelliste):

Das Jammern über schlechte Autobahnen ist eine Forderung, ein Wunsch nach besseren Autobahnen. Denkt da mal drüber nach!

(Und dass dus weisst: Mein Vater schreibt Gedichte über dich, die deine Mutter nicht versteht.)

Die Zeit rast in Russo.

Gruppendynamisches

Mit allen Küchenwerkzeugen in der Gruppe musizieren

Gruppenbildung

Hinter dem Bürotisch von Monaco Franze: Ein Poster vom Star-Wars-Yoda. (Du machst dir keinen Begriff.)

Ich bin ja nicht beim Erkennungsdienst.

Im Rausch des Scherenschnitts: Helden mit Orden entwaffnen. Schriftsteller mit Preisen.

Ist O Tannenwald besser (oder schlechter) als O Tannenbaum?

(Inszenierte Füsse fragwürdig finden. Angry Birds als Arbeit an der Kleinen Form. Flüchtige Wonne des Gescheitertperfekten.)

Und: nach 5 Tagen etwa werden die Spuren, die von der Zeit in die Gegenstände notiert wurden, zu den eigenen. Ich wird verantwortlich, Verursacher auch für die in der Absenz geschehenen Dinge.)

Und, liebe Sternzeitung (stellvertretend für den gesamten Boulevarddreck): Wer allzeit die bekannten 17 Mittelnamen Lady Gagas predigt, titelt zu Recht den Bericht zum Literatpreisträger: „Tomas wer?“ (Das Recht auf Nichtwissen haben nur die Päpste.)

Die Maroni sind dieses Jahr doch recht klein geraten. (Natur muss sparen. Haushalte ausgleichen. Komplexität reduzieren.)

Literaturpreise als Betriebsstrukturierungsimpulse

please contact

livesystems to

unlock the system

(Die phyysische Vorhandenheit der Person im Fachbereich der Institution wird als sensationellen Erfolg gefeiert.)