Präsentationsskizze etkbooks @ Köln / Eigelstein, heute abend

Präsentation / Installation etkbooks

(Dispo: Bücher, Karten, Laptop, Beamer, digiframe, Poster)

edition taberna kritika, etkbooks, gegründet 2007

Plattform für Experimentelle Literatur

Bücher, digitale Texte, Weblogs, andere Medien

Experimentell meint: sprachliche, narrative, formale & hypertextuelle Experimente sowie Schreibweisen der Abweichung …

Neuerscheinungen, das spezifisch Experimentelle:

Markus A. Hediger, Das TamTam Grand Hotel, Erzählung

Spiel mit dem Topos der Migration auf Grundlage biographischer Fiktion.

Errichtung eines mehrschichtigen Systems fiktionaler Ebenen, eines Verwirrspiels der Figuren, Geographien und Identitäten. Zeigt die Unaufhebbarkeit der Differenz biographischen vs. fiktionalen Erzählens. Das Eigene und das Andere oszillieren zwischen Rio de Janeiro und der Schweiz.

Elisabeth Wandeler-Deck, Da liegt noch ihr Schal, Prosa

Entstehung von Geschichten und Sprache bzw. Sprachvarianten an einem Nicht-Ort, nämlich der kleinen Ortschaft Sihlbrugg nahe Zürich, die eigentlich eher Autobahnzubringer, also Transitstrecke ist. In 6 Kapiteln werden Figuren, Schauplätze und Interaktionen angerissen und beobachtet und die Beobachtungen jeweils in unterschiedlichem Beschreibungsmodus skizziert. Wandeler-Deck ist auch Musikerin, was man dem Text anmerkt. Sprachmelodien, Refrains, Fugenhaftes werden zu einer komplexen Partitur angeordnet. Erprobt werden auch unterschiedliche Grammatiken, Wahrnehmung- bzw. Bewusstseinssprachen des Ortes und der Dinge, die sich dort ereignen.

Andreas Louis Seyerlein, Callas Box 2.0, Digitale Erzählung

Das Werk erhielt einen Preis beim Wettbewerb „dichtung digital“ im Jahr 2001, ausgeschrieben vom dtv-Verlag u.a. In dieser Neuauflage der Multimedialen Erzählung (Text, Bild, Ton etc.) geht es um eine Schiffshavarie und die letzten Kommunikationsmomente und -versuche eines an Bord Gebliebenen mit der Aussenwelt. Die Seite wurde in Flash programmiert. Ein Blick in den Quelltext wird also verunmöglicht. Daher auch die Box-Betitelung, die auf die Existenz von kaum knackbaren Blackboxes bzw. Aufzeichnungsgeräten in Flugzeugen und auf Schiffen etc. verweist.

Hartmut Abendschein, Bibliotheca Caelestis, Tiddlywikiroman, Prototyp

Ein „Roman“, der die Möglichkeiten eines Java-Wikis nutzt, das in nur 1 Datei vorliegt und beliebig modifizierbar ist. Funktioniert auf jedem USB-Stick und ist von den Servern der Dt. Bibliothek downloadbar. Die BC beschäftigt sich generell mit tatsächlichen und spekulativen Bibliotheken in der Zeit jüngster Medienumbrüche und Digitalisierungen. Die BC besteht aus einer Vielzahl von Elementen, einer eingebetteten Erzählung, Materialien zum Thema „Bibliotheken in der Literatur“, kleinen Formen, die diese Motive aufgreifen und verwandeln und dramatischen Stoffen. Die Textelemente sind in einer Vielzahl von Gruppen gebündelt und kombiniert und diese Struktur ist beliebig erweiterbar. Generell soll damit die Auflösung oder auch Enthierarchisierung von Wissenssystemen problematisiert werden.

Hinweis auf etkbooks @ SWIPS / swiss independent publishers / Kleinverlagsszene CH

Lesung aus Notula Nova, H.A.

Die im Entstehen begriffene Textsammlung, die auch im Weblog taberna kritika verfolgt werden kann (Rubrik: notula nova) ist ein Notizenprojekt. Der inoffizielle oder Arbeitstitel eines potentiellen Manuskripts würde lauten: „Theorie und Praxis“. Es handelt sich um eine Art Cut-up- oder Collagierungsprojekt aus den Notizen privater Beobachtung, gemischt mit spontan entstandenen haikuähnlichen Formen und in Abwechslung mit deren Reflektion bzw. angereichert mit einer gewissen Sprache der Distanz.

Lesebeispiele, nono: 0, 2, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 14, 15

wo: eintrachtstrasse 14-16, ab 20h, special guest: stan lafleur