etkbooks

newsletter der edition taberna kritika. abonnieren: http://www.etkbooks.com/news

Mittwoch, 22. Oktober 2014

Veranstaltungshinweis: Roland Reichen und Hartmut Abendschein im Cabaret Voltaire (24.10.)

SWIPS präsentiert: Autor & Lektor – ein konstruktives Gespann?!

Roland Reichens Roman «Sundergrund» (edition taberna kritika, 2014) erzählt vom kurzen, irrwitzigen Leben eines Drogensüchtigen aus dem Berner Oberland. Gemeinsam mit Hartmut Abendschein, seinem Lektor und Verleger, berichtet er über die Arbeit an diesem Buch.

Mehr ...

Ort: Cabaret Voltaire
Spiegelgasse 1, 8001 Zürich, http://www.cabaretvoltaire.ch
24.10.2014 17.00 - 18.00 Uhr


STIMMEN

Reichen und Abt (Gitarre) am Gartenfestival

“Wenn die Sätze explodieren.” Rez. von Benedikt Sartorius in: WOZ, 28.8.2014

“Fieders Passionsweg von der Wiege bis zur Bahre”. Rez. von Alexander Sury in: Der Bund, 20.6.2014

“«Sundergrund» ist ein starkes Stück Literatur, das nüchtern-ironisch beschreibt, ohne anzuprangern.” Rez. von Carolina Bohren in: Berner Zeitung, 18.7.2014

“Reichens Text verwendet den Dialekt, ohne jemals in Heimattümelei abzurutschen – ein schmaler Pfad, auf dem sich der Autor dieses bemerkenswerten Experiments in schlafwandlerischer Sicherheit bewegt.” Charles Lewinsky

“Ein Blümli, wo verdorrt.”. Rez. von Gisela Feuz in: KulturStattBern, 16.7.2014

“Das Krutzhüttli – Generationen auf Schwemmland” Rez. in: nahaufnahmen, 24.9.2014

“Heavy Metal und Melancholie”. Roland Reichen und Patrick Abt am Gartenfestival: Bund-Blog, 20.7.2014

text #6612 (etk) ∈ etkbooksnotabene
(0) kommentareprintpermalink
Montag, 20. Oktober 2014

Veranstaltungshinweis: Blogging Poetics (21.10.2014, Frankfurt)

Römer9, Frankfurt, 18 – 20:30 Uhr
Blogging Poetics
Tod und Wiedergeburt der Literatur im digitalen Zeitalter

After Work Lecture
​Ist das Internet das Grab der Kultur? Der Tod guter Umgangsformen? Oder gar der Untergang der zivilisierten Welt? Die Veranstaltung „Blogging Poetics“ setzt einen Kontrapunkt zur weit verbreiteten Schelte der Netzkultur. Allen kulturpessimistischen Szenarien zum Trotz fungiert das Netz als Experimentierfeld innovativer Literatur. Insbesondere anhand des Blogs lassen sich neue Formen digitaler Schreibpraxis erkennen. Im Grenzbereich von Fiktion und Realität, Literatur und Welt angesiedelt, entwickelt der Blog eine spezifische künstlerische Qualität und knüpft zugleich an tradierte literarische Gattungen an. Entsteht große Literatur also heute im Netz? Kann der Blog als eine neue literarische Gattung betrachtet werden? Diese und andere Fragen stehen im Fokus von „Blogging Poetics“.

Mehr ... / Flyer

Referenten:
Andrea Diener, Schriftstellerin / Bloggerin, Frankfurt am Main
Tobias Leingruber, Kommunikationsdesigner / Netzaktivist / Internetkünstler, München
Alban Nikolai Herbst, Schriftsteller / Regisseur / Blogger, Berlin
Hartmut Abendschein, Schriftsteller / Herausgeber / Verleger / Blogger, Bern

Leitung: ​Dr. Ralph Fischer

text #6611 (hab) ∈ etkbooksnotabene
(0) kommentareprintpermalink
Montag, 13. Oktober 2014

Skizzenwerke - Entropisches Erzählen - Textrecycling (Werkstattbrief 3/14)

Liebe Leserin, lieber Leser,

wir freuen uns, Ihnen folgende neue Texte und Arbeiten vorstellen zu dürfen:


Dominik Riedo
Uns trägt das Angesungene.
Mögliche Texte
Oktober 2014, 88 S. in Farbe, 19 x 12 cm
ISBN: 978-3-905846-31-7
€12 / 15 SFr, Broschur

CLXXX) Ein Buch in Gebärdensprache.
Möglichst pervers.
(Klappentext)

Kann Skizze Werk sein? Wo fängt ein Werk an? Wann und warum hört es auf? Welche Akteure sind daran beteiligt? Was bedeutet das für die Autorschaft?
“Uns trägt das Angesungene” beschäftigt sich in performativer Art mit solchen Fragestellungen. Dominik Riedos “Mögliche Texte” sind Ideenskizzen von noch zu schreibenden Romanen, Erzählungen, Essays etc., in deren - zuweilen flapsigen, mündlich anmutenden - Vorwegnahme das ganze Drama unserer Endlichkeit und Kultur der Optimierung steckt. Das Buch wird in der schamlosen Ausstellung seiner (Un)Fertigkeit zur doppelten Allegorie einer offengebliebenen Korrektur.

Mehr: http://www.etkbooks.com/angesungene/


Michael Perkampus
Entropia, oder Hochzeit auf dem Lande.
Erzählung
September 2014, 70 S., 19 x 12 cm
ISBN: 978-3-905846-30-0
€12 / 15 SFr, Broschur

Das hat’s lang nicht gegeben: zerpolterte Pfeifenerde; The Magic Of Porcelain; Akkordeon=Spül, Sechsämtertropfen; das ganze Dorf ein schmuckes Kästchen, von oben bis unten bemalt mit der Farbe Nostalgie, sowas wie das Idealbild des Idafeldes auf Atlantis nach Plato; wenn man sich vorstellt, wie das alles hier einmal lustgärtnerisch entstanden sein muß: Pavillon, geckernde Damen=Echos, Perlenregen, Hütchen: hüh-hotte-reite-bloß-nicht-so-schnell-ich-stürze-ja-sonst; sag doch bitte jemand, daß das nicht meine Zeit ist! Kam ganz gymnós von den letzten Luperkalien zurück. Sag doch bitte jemand, daß das genau meine Zeit ist! Von Festen bin ich ganz angetan; als sei die Zeit gar nicht vorhanden, alles rauschend: die Krähen der Zeit: »Wieviel Cornix bleibt uns denn noch?« : Ich in Schweinel=Häuten; ich vor einer gefüllten Schale Eicheln: ich, Pelasgos. (Klappentext)

“Das ist ein wunderbarer Prosatext. Erinnert an die Wucht des Arno Schmidt, er: der Text schwirrt mir vor Augen und Ohren – haben Sie Dank. Ich freue mich darauf, dieses MS als Buch vor mir liegen zu sehen.”
Friederike Mayröcker

Rosarium Philosophorum. Die chymische Hochzeit von Rex & Regina findet in einem kleinen oberfränkischen Dorf, das allerdings durchaus seine Historie hat, seine Entsprechung in der Andeutung einer festlichen Vorbereitung. Mehrere Entitäten versuchen sich in der Darstellung der Geschehnisse, und immer wieder aufs Neue scheitert deren Versuch. Scheinbar unzusammenhängende Passagen, scheinbar nicht zueinander passende zeitliche Abschnitte, teils aufgespalten in apokalyptische oder orgiastische Bilder dominieren. Andeutungen verdunsten im Sprachgewühl: dies alles in einer unzeitgemäßen Orthographie gehalten. Diese Hochzeit wird somit auch als symbolistisches Gebilde ‘bricolagen’ Erzählens gefasst, das die Absicht hat, über die Ränder jeglicher begrenzter Realität hinauszugehen und die Grenzen der Sprache nicht anzuerkennen.

Mehr: http://www.etkbooks.com/entropia/


Hartmut Abendschein
Recycling Le Tour de France.
Komposition für drei Soundboards, eine Yamaha PSR-420 und diverse, künstliche Stimmen
Partitur, Dokumentation & Materialien
Juli 2014, 72 S., 29,7 x 21 cm, Klebebindung
Limitierte Printauflage & DRM-freies PDF
ISBN: 978-3-905846-29-4, €20 / 26 SFr

“natürlich kann man in der rückschau
immer sagen man hätte mehr tun können
sagte der u c i präsident aber man kann
nur so viel tun wie das system
das in kraft ist zulässt” (intro)

Veraltete Texte und gebrauchte Instrumente können durch bekannte und neue Verfahren und Kontextualisierung recycelt werden. Die Produkte sind oftmals erstaunlich. Dies soll ein praktisches Plädoyer für den kreativen Umgang mit abgegriffener Kultur sein. “Recycling Le Tour de France” versteht sich als multimediale, konkret-poetische Montagearbeit, die überkommene Text-, Hard- und Softwareformen, d.h. Sprache, Sound und Technik zerlegt, anwendet, rekombiniert und daraus frische, ästhetische Gebilde formt. Ausgangsmaterial ist hier eine Audio-Transkription einer Tour-de-France-TV-Übertragung (1996), die bspw. durch einen Mesostichon-Algorithmus nach John Cage bearbeitet wird.

Mehr: http://www.etkbooks.com/rltdf/


Neu als E-Books:

Roland Reichen: Sundergrund. Roman
http://www.etkbooks.com/sundergrund/

Jutta Pivecka: Punk Pygmalion. Roman in Briefen
http://www.etkbooks.com/punk_pygmalion/

Mehr: http://www.etkbooks.com/downloads/


Online-Publikation:
litblogs.net - literarische weblogs in deutscher sprache (ISSN 1662-1409):
Lesezeichen 3/2014. - 6. Oktober 2014

In dieser Ausgabe: Die Kälte des Hauses in den unteren Regionen, Thierry Bourgignon und Walther Godefroot, ein froher Kobboi, kostspielige Tele­fon­ge­sprä­che nach Über­see, ein radikalisierter Koranschüler in Pakistan und ein Kuchen aus Klee, eine Backpfeife für Vater, leergezeiltes Zaumzeug, eine Lektüre der Madame de Scudery, der Bodensee-Schifffahrtsbetrieb und dreifach segmentierte Mülleimer, minimierter Sex mit Morgenpfeife und einem Herrengedeck, ein Lemonheads-Hit mit Nachtkerze, handgemachte Schreibmaschinen-Poesien, Gerti Senger, Goldmarie und ein deppertes Häschen, Pferdespeichel, Zuckerstücke, verschüttete kulturelle Ablagerungen und totale Institutionen … uvm.

Mit Beiträgen von Christian Lorenz Müller, Claudia Gabler, Christiane Zintzen, Guido Rohm, Jörg Meyer, J. S. Piveckova, Stan Lafleur, Phyllis Kiehl, Alban Nikolai Herbst, Norbert W. Schlinkert, René Hamann, Marianne Büttiker, Anatol, E.A. Richter, Andreas Glumm, Helmut Schulze, Jan Kuhlbrodt, Michael Perkampus, Hartmut Abendschein, Rittiner & Gomez und Andreas Louis Seyerlein

Mehr: http://www.litblogs.net/inhalt-032014/


Lassen Sie sich gerne überraschen? etkbooks gibts auch im Abo:
http://www.etkbooks.com/abo/


Unsere Bücher können über den Buchhandel oder direkt beim Verlag bezogen werden. Ausführliche Informationen über unsere Neuerscheinungen und das Gesamtprogramm finden Sie im Internet unter http://www.etkbooks.com

text #6606 (etk) ∈ etkbooks
(0) kommentareprintpermalink
Donnerstag, 09. Oktober 2014

Litblogs.net Lesezeichen 03/2014

Die Lesezeichen-Ausgabe 03/2014 erschien am 6. Oktober 2014.

In dieser Ausgabe:
Die Kälte des Hauses in den unteren Regionen, Thierry Bourgignon und Walther Godefroot, ein froher Kobboi, kostspielige Tele­fon­ge­sprä­che nach Über­see, ein radikalisierter Koranschüler in Pakistan und ein Kuchen aus Klee, eine Backpfeife für Vater, leergezeiltes Zaumzeug, eine Lektüre der Madame de Scudery, der Bodensee-Schifffahrtsbetrieb und dreifach segmentierte Mülleimer, minimierter Sex mit Morgenpfeife und einem Herrengedeck, ein Lemonheads-Hit mit Nachtkerze, handgemachte Schreibmaschinen-Poesien, Gerti Senger, Goldmarie und ein deppertes Häschen, Pferdespeichel, Zuckerstücke, verschüttete kulturelle Ablagerungen und totale Institutionen … uvm.

ZUM INHALT ...

text #6602 (etk) ∈ etkbooks
(0) kommentareprintpermalink
seite 1 von 47 seite(n)  1 2 3 >  Letzte »