taberna kritika

@etkbooks twitterweek (20191130)

* oh rakel. ein fackelkorpus (etkcontext 050) / Vernissage, 2.12. https://t.co/hIuowAXXVt https://t.co/nN54ztK4ex Nov 28, 2019 / * ns krprfrn mch z phntsrn i öeee i u aaiee https://t.co/i1p9ZgkNuz https://t.co/XIf4B3RhXE Nov 27, 2019 / ich spreche morgen mit christoph simon und würde mich über euren besuch freuen. https://t.co/czwph9lBuE Nov 27, 2019 / RT @NanetteRissler: Danke an @umblaetterer @peertrilcke Das Dramenquartett ist in der @subugoe angekommen, katalogisiert und am Dienstplatz… Nov 26, 2019 / * etkbooks @ VOLUMES 2019, 29.11.-01.12., Kunsthalle Zürich https://t.co/iKQL4rGwAJ https://t.co/NPEwXzYDOB Nov 26, 2019 / Laura Lot. https://t.co/fbIUFKGFM6 Nov 23, 2019 /


(am dienstplatz.)

oh rakel. ein fackelkorpus (etkcontext 050) / Vernissage, 2.12.

oh rakel
ein fackelkorpus
Arbeiten von Studierenden des Literaturinstituts Biel*

URL: Download, PDF (Digitales Objekt, 7.2 MB, 42 S.)
DOI: 10.17436/etk.c.050
Permalink: etkbooks.com/ohrakel/
Zeitraum: 2019, Dokumentart: Volltext, Dokumenttyp: PDF
Reihe: etkcontext (oa), ISSN: 2571-9068

reihe showcase [rsc_11]
Vernissage: 02.12.2019, doors 17:00
Ausstellung: 02.12. – 21.12.2019
wo: etkbooks store
Monbijoustr. 69, 3007 Bern

Download Flyer

Die Fackel war eine von Karl Kraus von 1899 bis 1936 herausgegebene satirische Zeitschrift. Neben dem Drama Die letzten Tage der Menschheit ist Die Fackel das Hauptwerk von Kraus, der sie zum weit überwiegenden Teil allein geschrieben und verlegt hat. Die Fackel kam als Heftchen mit rotem Umschlag heraus. Die gesamte Fackel umfasst über 20.000 Seiten und 922 „Nummern“, wobei Karl Kraus es sich zur Gewohnheit machte, Doppel-, Dreifach- und Vierfachnummern erscheinen zu lassen. Die Studierenden des Atelierkurses „Konzeptuelles und experimentelles Schreiben und Publizieren“ am Literaturinstitut Biel (HS 2019, udL H. Abendschein) erhielten den Auftrag, sich mit diesem Textkorpus zu beschäftigen bzw. diesen zu bearbeiten und daraus experimentelle bzw. konzeptuelle Positionen zu formulieren. Ausstellung und Edition dokumentieren diese Arbeiten.

* Von Andri Philipp Bänziger, Laura Lilian Egger, Anna Kira Koltermann, Laura Marti, Laura Paloma, Anina Mirjam Schärer, Michal Lisa Steinemann

gnd: #10.17436/etk.c.050, appropriation art, assemblage, brief, die fackel (zeitschrift), kochen, korpus (linguistik), kraus (motiv), übersetzung, wiener moderne, ddc: 070.44932 politik (journalismus)